Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lützschera, (Nieder-)

sö Mügeln, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
vor 1875: vereinigt mit Oberlützschera zu Lützschera
1938: gehörig zu Auerschütz
1993: gehörig zu Ostrau (4)

Ortsadel, Herrengüter
1276 : Herrensitz

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, gewannähnliche Block- u. Streifenflur, 192 ha

Bevölkerung

1552: 6 besessene(r) Mann, 25 Inwohner, 1764: 4 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 18 Hufen je 16½ Scheffel, 1834: 70, 1871: 82, 1890: 144, 1910: 141, 1925: 144,

1925: Ev.-luth. 141, 1925: Kath. 3,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1552: Kloster Altzelle, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Kiebitz gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Kiebitz-Rittmitz

Ortsnamenformen

1276: Borasch de Luscherowe , 1334: Lucscherowe, Luscherow (RDMM 387) , 1378: Lucscherow, Lcscherow (RDMM 280) , 1390: Leczscherow (HOV) , 1428: Nedir Luczeraw , 1529: Nider Lutscher , 1791: Ltzschera, wird auch Nieder-Ltzschera gen. (OV 319, 381) , 1852: Niederlützschera (OV III 313) , 1875: Lützschera (Nieder- u. Ober-) , 1905: Niederlützschera (OV 1907) ,

Literatur


51.19833333 13.12

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas