Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lambzig

ö Netzschkau, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1992: eingemeindet nach Netzschkau

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Block- u. Streifenflur, 213 ha

Bevölkerung

1557: 9 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 4 Inwohner, 1764: 12 besessene(r) Mann, 3 4/5 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 73, 1871: 123, 1890: 112, 1910: 154, 1925: 163, 1939: 176, 1946: 182, 1950: 178, 1964: 150, 1990: 121,

1925: Ev.-luth. 146, 1925: Kath. 2, 1925: andere 15,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1577: Anteil Rittergut Netzschkau, 1577: Anteil Rittergut Mylau, 1764: Anteil Rittergut Netzschkau, 1764: Anteil Rittergut Mylau,

Kirchliche Organisation:

nach Mylau gepfarrt 1582 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Netzschkau

Ortsnamenformen

1140 (F um 1460): Lommitz, Lomnitz , 1440: Luncz , 1460: Lunczk , 1460: Lumpsch, Lümsch , 1496: Lamtzk , 1533: Lammptzigk , 1557: Lumptzick, Lamptziegk , 1791: Lamzig ,

Literatur


50.61083333 12.25833333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas