Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Langenberg (1)

n Hohnstein, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1974: Meinsdorf eingemeindet
1994: neu gebildet mit Falken* und Langenchursdorf* zu Chursbachtal
1999: gehörig zu Callenberg (1)

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Jäcksdorf

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 564 ha

Bevölkerung

1750: 22 besessene(r) Mann, 14 Gärtner, 40 Häusler, 3 Wüstungen, 1834: 611, 1871: 854, 1890: 925, 1910: 1047, 1925: 991, 1939: 944, 1946: 1021, 1950: 1026, 1964: 858,

1925: Ev.-luth. 846, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 1, 1925: andere 143,

Grundherrschaft

1750: Rittergut Callenberg,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Langenchursdorf (Archidiakonat Chemnitz, sedes Waldenburg/Mn) /

FilK von Langenchursdorf 1530, bis 1840, seitdem Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Langenchursdorf-Langenberg; eingepfarrt Meinsdorf seit 1530, ebenso 1930

Ortsnamenformen

1422: auf den Langenbergk , 1460: Langenberck, Langeberck , 1491: Langenberg, das durffe , 1531: Langennberg das dorf , 1875: Langenberg b. Hohenstein ,

Literatur

  • HONB, I 559
  • BKD Sa, 13, 18
  • Dehio Sa, II 462-463
  • Grünberg, I 321
  • Helbig, 160, 230

50.835 12.70861111

Karte

17050