Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Leutersbach

s Kirchberg, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1972: Giegengrün eingemeindet
1996: eingemeindet nach Kirchberg (4)
1996: Ortsteil Giegengrün umgegliedert nach Hartmannsdorf b. Kirchberg

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 354 ha

Bevölkerung

1551: 14 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 5 Inwohner, 1764: 24 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 3 1/8 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 279, 1871: 396, 1890: 511, 1910: 612, 1925: 570, 1939: 583, 1946: 635, 1950: 632, 1964: 583, 1990: 549,

1925: Ev.-luth. 544, 1925: andere 26,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Anteil Rittergut Neumark, 1551: Anteil Rittergut Wiesenburg, 1606: Anteil Rittergut Planitz, 1696: Rittergut Wiesenburg (ganz), 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Kirchberg gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Kirchberg

Ortsnamenformen

1460: Lewtzpach, Leutilpach , 1551: Lauterßbach , 1554: Leuterßbach , 1791: Leutersbach ,

Literatur


50.60527778 12.51833333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas