Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lipprandis

nw Glauchau, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1974: eingemeindet nach Glauchau

Ortsadel, Herrengüter
1308 : Herrensitz

Siedlungsform und Gemarkung

Reihendorf, gelängeähnliche Waldhufenflur, 185 ha

Bevölkerung

1546: 42 Inwohner (mit Jerisau), 1585: 15 besessene(r) Mann, 1750: 4 besessene(r) Mann, 11 Gärtner, 4 Häusler, 1834: 117, 1871: 165, 1890: 192, 1910: 176, 1925: 179, 1939: 199, 1946: 247, 1950: 219, 1964: 183,

1925: Ev.-luth. 170, 1925: Kath. 1, 1925: andere 8,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1497: Amtsdorf , 1750: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Jerisau gepfarrt 1542 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Glauchau-Jerisau

Ortsnamenformen

1308: Luprandis (PN) , 1460: Lipprencs , 1493: Luprants , 1537: Lupprantz , 1538: Lipprantz , 1543: Liperentz , 1593: Lipperentz , 1720: Lipprandiß, Lipprandis , 1875: Lipprandis b. Remse, Lipprandis b. Glauchau ,

Literatur


50.83916667 12.52222222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas