Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schönstädt, Mark († zeitweilige Wüstung)

ö Wurzen, Lkr. Leipzig

Verfassung

Ortswüstung im SW der Flur Meltewitz (2), Anteil an den Fluren von Dornreichenbach (im SO) und vermutlich auch Kühren (im O), vorwiegend unter Wald > Häusergruppe seit 19. Jh., zu Meltewitz gehörig
1999: gehörig zu Falkenhain (2)


ältere Verfassungsverhältnisse
1417 : wüst
1478 : wüst

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufenflur

Bevölkerung

1554: 22 1/2 Hufen, 1875: 26,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1554: amtsunmittelbar ,

Kirchliche Organisation:

nach Knatewitz gepfarrt 1840 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Börln-Meltewitz

Ortsnamenformen

1417: Schonerstadt, das wuste dorff , 1478: zcu Schonstadt, Schonerstadt die wusteney , 1504/05: wusterney Schonstadt , 1717: Schönstadt , 1791: Schnstdter Mark , 1823: Schönstädt, eine Wüstung in der Wurzner Pflege , 1875: Mark-Schönstädt ,

Literatur


51.35361111 12.8775

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas