Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Methau

w Geringswalde, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Zettlitz

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Gelänge-Waldhufen-Mischflur, 369 ha

Bevölkerung

1548/51: 16 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 28 Inwohner, 11 Hufen, 1764: 16 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 12 Häusler, 11 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 248, 1871: 393, 1890: 332, 1910: 278, 1925: 312, 1939: 286, 1946: 440,

1925: Ev.-luth. 309, 1925: Kath. 1, 1925: andere 2,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Kloster Geringswalde, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Zettlitz gepfarrt 1548 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Geringswalde

Ortsnamenformen

1378: Metow (RDMM 227) , 1445/47: Metaw , 1548: Methe, Mette , 1551: Methaw , 1590: Metha , 1791: Metha ,

Literatur


51.07972222 12.84694444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas