Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Weigsdorf, Mittel-

Lkr. Zittau bis 1945, seitdem zu Polen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit den Ortsteilen Friedreich, Maxdorf und Neugersdorf (2)
1923: vereinigt mit Oberweigsdorf zu Weigsdorf (2)

Ortsadel, Herrengüter
1423 : Rittersitz
1537 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, mit Ortst. 530 ha

Bevölkerung

1777: 2 besessene(r) Mann, 13 Gärtner, 48 Häusler, 1834: 634, 1871: 784, 1890: 676, 1910: 953,

1834: Kath. 7,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1777: Rittergut Mittelweigsdorf,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Seidenberg/Mn) /

Pfarrkirche(n) (Mittel-) Weigsdorf 1529 u. 1940; eingepfarrt in Sachsen: Oberweigsdorf [1529] u. 1930, Brüderhäuser, Dornhennersdorf, Friedreich, Neugersdorf u. Maxdorf 1840 u. 1930, in Böhmen: Niederweigsdorf, Dörfel, Minkwitz, Priedlanz u. Wustung 1840 u. 1930

Ortsnamenformen

1334: Wiegnandisdorf (HOV, hsl. Blaschke) , 1363: Wygandivilla (HOV) , 1422: Wiegersdorff (HOV) , 1429: Weigersdorf, Waigisdorff (HOV) , 1433: Weigansdorff (HOV) , 1445: Wigisdorff (HOV) , 1487: Weichsdorff (HOV) , 1875: Mittelweigsdorf ,

Literatur


    0 0