Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Polenz (1) (Nieder-, Ober-)

s Meißen, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1973: vereinigt mit Bockwen zu Bockwen-Polenz
1993: gehörig zu Scharfenberg (1)
1999: gehörig zu Klipphausen

Ortsadel, Herrengüter
1180 : Herrensitz
1350 : allodium
1443 : Vorwerk
1551 : Rittergut
1696: : 2 Rittergut
1791: : 2 Rittergut
1858: : 2 Rittergut
1875: : 2 Rittergut (Nieder- u. Oberpolenz)

Siedlungsform und Gemarkung

Niederp.: Gassendorf, Oberp.: Gassendorf u. Einzelgut, Niederp.: Großblockflur, Oberp.: Block- u. Gutsblockflur, 394 ha

Bevölkerung

1547/51: 25 besessene(r) Mann, 24 Inwohner, 16¼ Hufen, 1764: 9 besessene(r) Mann, 9 Gärtner, 2 Häusler, 9¼ Hufen je 18-20 Scheffel, 1834: 154, 1871: 177, 1890: 212, 1910: 245, 1925: 250, 1939: 204, 1946: 310, 1950: 316, 1964: 278,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut (Nieder- u. Ober-) Polenz, 1696: Rittergut (Nieder- u. Ober-) Polenz, 1764: Rittergut (Nieder- u. Ober-) Polenz,

Kirchliche Organisation:

nach Meißen St. Afra gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde St. Afra Meißen

Ortsnamenformen

1180: Cristianus de Polenzke , 1205: Polenz , 1283: Polenzich , 1334: Polenczg , 1463: Polentzk , 1547: Polentz , 1791: Nieder Polenz, Ober Polenz , 1875: Polenz b. Meißen (Nieder- u. Ober-) ,

Literatur

  • HONB, II 197
  • BKD Sa, 41, 399-401
  • Dehio Sa, I 712

51.1225 13.46527778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas