Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Niklasgasse

w Chemnitz, Kreisfr. Stadt Chemnitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde (sogenannte Amtsvorstadt 1791), seit 1814 Vorstadt von Chemnitz
1844: eingemeindet nach Chemnitz

Siedlungsform und Gemarkung

lockere Gasse in Flur Chemnitz

Bevölkerung

1548/51: 33 Gärtner, 54 Inwohner, 1764: 33 Gärtner, 14 Häusler,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

1548: Amt Chemnitz , 1764: Amt Chemnitz , 1834: Amt Chemnitz ,

Grundherrschaft

1548: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

1408: senthe Nickolaws kirchen vor Kempnitz
um 1500: Pfarrkirche(n) St. Nikolai mit FilK Altchemnitz (Archidiakonat Chemnitz, sedes Chemnitz/Mn) /
Pfarrkirche(n) (St. Nikolai) 1539 u. 1940 - 2001 zu St. Nikolai-Thomas-Kirchgemeinde Chemnitz; eingepfarrt Helbersdorf 1539 u. 1930, Schönau, Altendorf, Höckericht u. Neustadt 1539 u. 1840, bis 1884, Kappel 1539 u. 1840, bis 1911; FilK Altchemnitz 1539 u. 1840, bis 1884

Ortsnamenformen

1486: Sanct Niclas Gasße (CDS II/6/S. 460) , 1493: Sant Niclasgassen (CDS II 6, 431) , 1504: sannt Nicklausgassen , 1518: Sandt Nicklas gaß , 1548: Niclasgasse , 1590: Niclaß Gaße vor der Stadt Kemnitz , 1791: Niclasgasse, eine Amtsvorstadt bey Chemnitz , 1820: Niclasgasse, Niklasgasse oder St. Nicolaigasse , 1834: Niclasgasse ,

Literatur

  • HONB, II 116-117

0 0

Karte

14071