Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Eichigt (Ober-)

s Oelsnitz, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1933: Untereichigt eingemeindet
1972: Bergen (1), Ebersbach (7) und Hundsgrün eingemeindet
1994: Ebmath und Tiefenbrunn eingemeindet

Ortsadel, Herrengüter
1606 : Rittergut
1820 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 459 ha

Bevölkerung

1542: 18 besessene(r) Mann, 4 Inwohner, 1764: 22 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 2 3/4 Hufen je 30 Scheffel, 1834: mit Untereichigt 306, 1871: 602, 1890: 577, 1910: 550, 1925: 579, 1939: 613, 1946: 623, 1950: 588, 1964: 502, 1990: 1056, 2000: 1463,

1925: Ev.-luth. 555, 1925: Kath. 1, 1925: andere 23,

Grundherrschaft

1542: Rittergut Brambach, 1542: Anteil Pfarre Eichigt, 1542: Anteil Rittergut Jugelsburg, 1606: Rittergut Brambach, 1696: Rittergut Eichigt/Mühlhausen, 1764: Rittergut Eichigt/Mühlhausen, 1764: Anteil Rittergut Jugelsburg,

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) 1582 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Eichigt mit den SK Bobenneukirchen u. Triebel-Posseck-Sachseck; eingepfarrt Bergen, Ebmath u. Untereichigt 1582 u. 1930

Ortsnamenformen

1378: Eychich (RDMM 129) , 1390: Eychegh , 1414: Meychech , 1445: Eichech , 1460: Eichicht , 1582: Aichigt , 1612: Eichig , 1758: Meichlig , 1793: Ober Eichigt , 1875: Eichigt (Ober-) , 1939: Eichigt (Stat. DR) ,

Literatur

  • HONB, I 235-236
  • BKD Sa, 10, 6-7
  • Dehio Sa, II 213
  • Grünberg, I 164-165
  • Helbig, 269

50.34972222 12.17361111

Karte

19028