Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Nassau (1) (Nieder- u. Ober-)

s Frauenstein, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Bienenmühle; Ortsteil vor 1858 zu Rechenberg zugeordnet
1994: eingemeindet nach Frauenstein

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 2157 ha

Bevölkerung

1551: 54 besessene(r) Mann, 163 Inwohner, 1764: 70 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 46 Häusler, 63¼ Hufen, 1834: mit Bienenmühle 1179, 1871: 1396, 1890: 1417, 1910: 1418, 1925: 1353, 1939: 1440, 1946: 1884, 1950: 1763, 1964: 1401, 1990: 1142,

1925: Ev.-luth. 1349, 1925: Kath. 3, 1925: andere 1,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Frauenstein, 1647: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Dompropstei, sedes Sayda/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Nassau, Kirchspiel Frauenstein; eingepfarrt Rechenberg u. Holzhau 1555, Grünschönberg 1752

Ortsnamenformen

1449: Nassaw , 1463: zcu der Nasse , 1512: Nassa , 1659: zur Naßau , 1875: Nassau (Nieder- u. Ober-) ,

Literatur

  • HONB, II 73
  • BKD Sa, 2, 66
  • Dehio Sa, II 253
  • Grünberg, I 438

50.76388889 13.54583333

Karte

7085