Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rittersgrün, Ober-

s Schwarzenberg, Erzgebirgskreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1856: vereinigt mit Unterrittersgrün* und Hammerrittersgrün* zu Rittersgrün

Siedlungsform und Gemarkung

Streusiedlung, Parzellenflur, 197 ha

Bevölkerung

1550/51: 2 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 7 Inwohner, 1764: 20 Gärtner, 1834: 532, 1871: 734, 1890: 815,

1834: Kath. 2,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1550: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

vor 1550 nach Grünstädtel gepfarrt (?), nach Breitenbrunn 1550, seit 1718 Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2001 Kirchgemeinde Rittersgrün (s. d.); eingepfarrt Zweibach 1930.

Ortsnamenformen

1536: Rittersgrun Ist ein Heuslen , 1550: Rittersgruen , 1555: Ritterßgrune , 1559: Rittergrun , 1572: Ritterßgrun , 1600 (um 1600): öber Ritters Grün , 1720: Rittersgrün , 1754: Rittersgrun , 1761: Ober Rittersgrün , 1791: Rittersgrn, auch Ober-Rittersgrn genennet , 1835: Ryttergrün (HOV, hsl. Blaschke) , 1875: Oberrittersgrün ,

Literatur


50.47833333 12.80111111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas