Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Wiesa, Ober-

s Frankenberg, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1914: vereinigt mit Niederwiesa zu Wiesa (4)
1915: nach Umbenennung der Landgemeinde gehörig zu Niederwiesa

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 595 ha

Bevölkerung

1551: 36 besessene(r) Mann, 64 Inwohner, 18 4/5 Hufen, 1764: 33 besessene(r) Mann, 26 Häusler, 19 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 762, 1871: 1041, 1890: 1317, 1910: 1681,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Lichtenwalde, 1562: Amtsdorf , 1590: Amtsdorf , 1696: Rittergut Lichtenwalde, 1764: Rittergut Lichtenwalde,

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) Wiesa (mit Niederwiesa) 1539 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Niederwiesa

Ortsnamenformen

: ältere Belege s. Niederwiesa , 1378: Wese superior (RDMM 230) , 1445: große Wese (HOV) , 1538: Oberwieße , 1570: Oberwiesa , 1791: Ober Wiesa ,

Literatur

  • HONB, II 591
  • BKD Sa, 6, 78-79
  • Dehio Sa, II 744 (Niederwiesa)
  • Grünberg, I 464-465

50.855 13.0075

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas