Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Winkel, Ober-

s Waldenburg, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1961: eingemeindet nach Ebersbach (4)
1974: umgegliedert nach Waldenburg

Ortsadel, Herrengüter
1491 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

einseitiges Waldhufendorf, Waldhufen, 258 ha

Bevölkerung

1551: 11 besessene(r) Mann, 1764: 15 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 4 Häusler, 9 1/6 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 118, 1871: 137, 1890: 162, 1910: 137, 1925: 119, 1939: 103, 1946: 185, 1950: 157,

1925: Ev.-luth. 118, 1925: Kath. 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

1254: Pfarrkirche(n) (Pfarrer) /
um 1500: Pfarrkirche(n) mit FilK Grumbach (Archidiakonat Chemnitz, sedes Waldenburg/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1555 u. 1930, seit 1932 FilK von Altstadt Waldenburg - 2001 zu Luther-Kirchgemeinde Waldenburg; eingepfarrt Ebersbach 1555 u. 1930; FilK Grumbach 1555 u. 1930

Ortsnamenformen

1254: Otto plebanus de Winckel , 1261: in Winkile , 1460: Obirwinckel, Oberwinkel , 1491: Obirnwinckel , 1495: Superior Winckil , 1528: Ober Winckel , 1551: Oberwingkele , 1552: Oeber Wingkell , 1720: Oberwinkel ,

Literatur

  • HONB, II 602
  • BKD Sa, 13, 28
  • Dehio Sa, II 1004
  • Grünberg, I 482

50.8575 12.61

Karte

17102