Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Oderwitz (1)

s Pegau, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Kleinoderwitz
1818: Anteil der Flur gehörig zu Preußen
1934: eingemeindet nach Elstertrebnitz

Ortsadel, Herrengüter
1469 : Rittergut
1606 : Rittergut u. Vorwerk
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

erweiterter Rundweiler u. Dorfzeile, Gewannflur mit Blockflurteil, mit Ortst. 173 ha

Bevölkerung

1548: 12 besessene(r) Mann, 5¼ Hufen (ohne Vorwerk u. Naumburg-Zeitzer Anteil), 1764: 3 besessene(r) Mann, 21 Häusler, 7½ Hufen je 12 Acker, 1834: 159, 1871: 163, 1890: 157, 1910: 201, 1925: 225,

1925: Ev.-luth. 210, 1925: Kath. 15,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Oderwitz, 1696: Rittergut Oderwitz, 1764: Rittergut Oderwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Profen gepfarrt 1548 u. 1840, seit 1863 nach Costewitz, ebenso 1930 - 2001 zu Luther-Kirchgemeinde Elstertrebnitz

Ortsnamenformen

1346: Oderwicz (Dep. Pegau 2) , 1469: Oderwitcz , 1548: Oderwietz (AEB Pegau 3) , 1875: Oderwitz (Großoderwitz) (OV 192, 112) ,

Literatur


51.14027778 12.23083333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas