Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Pösna, Groß-

w Naunhof, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1996: Störmthal eingemeindet
1997: Dreiskau-Muckern eingemeindet

Ortsadel, Herrengüter
1190 : Herrensitz
1551 : Lehngut
1606 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Wüstalbrechtshain, Ant. Kämmerei

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, gelängeähnliche Gewann- u. Gutsblockflur, 436 ha

Bevölkerung

1551: 18 besessene(r) Mann, 19 Inwohner, 1764: 28 besessene(r) Mann, 28 Häusler, 15 Hufen je 24 Acker, 1834: 377, 1871: 459, 1890: 479, 1910: 651, 1925: 1063, 1939: 2511, 1946: 3089, 1950: 3072, 1964: 3056, 1990: 3038, 2000: 5284,

1834: Kath. 1, 1834: Ref. 1, 1925: Ev.-luth. 929, 1925: Ref. 6, 1925: Kath. 20, 1925: andere 108,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Störmthal, 1606: Rittergut Großpösna, 1764: Rittergut Großpösna,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Liebertwolkwitz (Archidiakonat Grimma/Mr) /

FilK von Liebertwolkwitz 1540 u. 1940 - 2001 Luther-Kirchgemeinde Großpösna mit den SK Fuchshain, Kleinpösna u. Seifertshain

Ortsnamenformen

1190: Wlferus de Pessene , 1209: Pezne , 1218: Pesne , 1335: Magna Pesna , 1359: großen Pezen , 1378: Pezene maior (RDMM 166) , 1481: Großen Peße , 1547: Grosse Besen , 1590: Großen Peßna , 1875: Großpösna (Großpößna) ,

Literatur

  • HONB, II 206
  • BKD Sa, 16, 35-36
  • Dehio Sa, II 362-363

51.27055556 12.50055556

Karte

4155