Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Pürsten (2)

sö Rochlitz, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Seelitz (2)

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, teilweise gewannähnliche Block- u. Streifenflur, 147 ha

Bevölkerung

1548/51: 10 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 10 Inwohner, 10 Hufen, 1764: 11 besessene(r) Mann, 10 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 73, 1871: 103, 1890: 119, 1910: 100, 1925: 118, 1939: 118, 1946: 168,

1925: Ev.-luth. 118,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Anteil Rat zu Rochlitz, 1548: Anteil Rat zu Geithain, 1548: Anteil Pfarre Seelitz, 1764: Anteil Rat zu Geithain, 1764: Anteil Pfarre Seelitz, 1764: Anteil Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Seelitz gepfarrt 1548 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Seelitz

Ortsnamenformen

(1325) F [um 1460]: Bursen , 1378: Borsyn, Borsin (RDMM 223) , 1523: Pürschn , 1548: Pürschen , 1551: Bursten , 1573: Borssen, Borßheim , 1576: Börschen , 1791: Prsten , 1875: Pürsten b. Rochlitz ,

Literatur


51.07972222 12.83027778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas