Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Pabstmühle (Babitz) († zeitweilige Wüstung)

sö Grimma, Lkr. Leipzig

Verfassung

Ortswüstung Babitz zwischen Keiselwitz und Förstgen (1) > Einzelgut Pabstmühle (1791, 1834 und 1875), zu Keiselwitz gehörig
1950: gehörig zu Leipnitz (1)
1994: gehörig zu Thümmlitzwalde
01.01.2011: gehörig zu Grimma

Siedlungsform und Gemarkung

Einzelgut im SW der Flur Keiselwitz

Bevölkerung

1875: 9,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:


Ortsnamenformen

1276: Babitz , 1292: Babizc , 1311: Babitz , 1340: Babicze , 1791: Pabistmühle , 1834: Pabstmühle ,

Literatur

  • HONB, I 32 (Babitz)

51.19638889 12.81055556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas