Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Pohritzsch

w Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1934: Gördenitz eingemeindet
1994: neu gebildet mit Kyhna, Lissa, Zaasch und Zschernitz zu Landgemeinde Neukyhna

Ortsadel, Herrengüter
1747 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Merlitz, Pommlin

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Gewannflur, 487 ha

Bevölkerung

1551: 23 besessene(r) Mann, 6 Inwohner, 4 1/2 Hufen, 1747: 13 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 9 3/4 Hufen, 1818: 115, 1880: mit Sultitz 250, 1895: 326, 1910: 332, 1925: 360, 1939: 388, 1946: 629, 1950: 608, 1964: 525, 1990: 400,

1925: Ev.-uniert 305, 1925: Kath. 49,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Lemsel, 1551: Anteil Rittergut Schenkenberg, 1551: Anteil Rittergut Döbernitz, 1747: Rittergut Pohritzsch,

Kirchliche Organisation:

nach Zschernitz gepfarrt 1580, 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Zschernitz (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1350: Poracz, Baruz (LBFS 106, 110) , 1378: Boracz, Boraczsch (RDMM 181, 183) , 1442: Porritzsch , 1445: Parazsch , 1497: Boritzsch , 1537: Porriczsch , 1549: Portzsch , 1551: Boritzsch (LSR) , 1570: Poritzsch, Poritz ,

Literatur


51.54111111 12.22694444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas