Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Prositz (1)

ö Lommatzsch, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: eingemeindet nach Wachtnitz
1974: gehörig zu Leuben (2)
1993: gehörig zu Leuben-Schleinitz

Ortsadel, Herrengüter
1198 : Herrensitz (?)
1350 : allodium

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, Block- u. Streifenflur, 200 ha

Bevölkerung

1547/51: 11 besessene(r) Mann, 3 Inwohner, 15 Hufen, 1764: 12 besessene(r) Mann, 16 Hufen je 21-24 Scheffel, 1834: 112, 1871: 120, 1890: 115, 1910: 105, 1925: 102,

1925: Ev.-luth. 34, 1925: Kath. 1,

Grundherrschaft

1551: Domstift Meißen, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Lommatzsch gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Lommatzsch-Neckanitz

Ortsnamenformen

1198: Henricus de Prowestwiz (Zuweisung unsicher) (SSR 1) , 1334: Prostwicz prepositi , 1350: Prostewicz , 1378: Pr Prostewicz (RDMM S. 288) , 1445: Prostewitz, Probistwicz , 1466: Brostewicz , 1543: Prositz , 1547: Prossietz (HOV) , 1551: Proßig (HOV) , 1875: Prositz b. Schieritz ,

Literatur


51.21388889 13.22944444

Karte

10253