Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rückersdorf

nw Neustadt i. Sa., Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: neu gebildet mit Berthelsdorf (8) und Langburkersdorf zu Landgemeinde Hohwald
01.08.2007: gehörig zu Neustadt i. Sa.

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 578 ha

Bevölkerung

1559: 28 besessene(r) Mann, 14 Häusler, 11 Hausgenosse, 15½ Hufen, 1764: 26 besessene(r) Mann, 31 Häusler, 16 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 410, 1871: 424, 1890: 507, 1910: 528, 1925: 535, 1939: 531, 1946: 659, 1950: 668, 1964: 534, 1990: 428,

1834: Kath. 3, 1925: Ev.-luth. 527, 1925: Kath. 7, 1925: andere 1,

Grundherrschaft

1559: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Bischofswerda/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1559 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Oberottendorf-Rückersdorf, SK von Lauterbach; seit 1923 FilK Oberottendorf

Ortsnamenformen

1247: Rudigersdorf , 1262: Rukerisdorph , 1433: Rudegersdorf , 1542: Rugkersdorff , 1559: Rückersdorff , 1875: Rückersdorf b. Stolpen ,

Literatur

  • HONB, II 319
  • BKD Sa, 1, 79
  • Dehio Sa, I 765
  • Grünberg, I 573-574

51.0525 14.17222222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas