Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rabutz

sw Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Wiesenena
1994: gehörig zu Wiedemar

Siedlungsform und Gemarkung

Rundweiler, Gewannflur, 317 ha

Bevölkerung

1551: 17 besessene(r) Mann, 1 Hgn., 5 Hufen, 1747: 16 besessene(r) Mann, 18 Hufen, 1818: 101, 1880: 153, 1895: 142, 1910: 165, 1925: 184, 1939: 148, 1946: 279,

1925: Ev.-uniert 162, 1925: Kath. 22,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1551: Anteil Rittergut Glesien, 1551: Anteil Rittergut Lemsel, 1747: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Glesien gepfarrt 1608, 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Glesien (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1350: Ragz, Rabcz (LBFS 104 f.) , 1378: Ragucz (RDMM 182) , 1404: Ragutz , 1462: Ragotzsch , 1517: Raputz , 1547: Rabutz , 1551: Ragutz (LSR) , 1791: Rabitz ,

Literatur


51.44444444 12.16972222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas