Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Reichendorf (bis 1938 Kaana) † (Wüstung)

sw Niesky, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde in Flur Jänkendorf
1936: in Reichendorf umbenannt
1950: eingemeindet nach Jänkendorf
1981: bei Anlage des Speicherbeckens Quitzdorf abgebrochen

Ortsadel, Herrengüter
1557 : Vorwerk
18. Jh. : Vorwerk
1885 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung499 ha

Bevölkerung

1777: 10 Gärtner, 1 Wüstungen, 1825: 78, 1871: 95, 1885: 94, 1905: 102, 1925: 91, 1939: 97, 1946: 92,

Verlinkungen


Grundherrschaft

16. Jh.: Rittergut Jänkendorf, 1777: Rittergut Jänkendorf,

Kirchliche Organisation:

nach Diehsa gepfarrt [1539] u. 1925

Ortsnamenformen

1379/80: Canow (PN) , 1412: Kana (PN) , 1419: Kanaw , 1597: Cana , 1791: Caana , seit 1936: Reichendorf ,

Literatur


51.26222222 14.78527778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas