Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Sachswitz (sächs. Ant.)

n Elsterberg, Lkr. Greiz/Thür.

Verfassung

Einzelgut (1791) Ortsteil von Noßwitz (1)
1886: eingemeindet nach Elsterberg
1928: infolge Gebietsaustausches an Thüringen abgetreten und mit thüringischem Anteil vereinigt, zu Greiz/Thür. zugeordnet

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Blockflur

Bevölkerung

1791: 1 besessene(r) Mann, 1875: 8,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1791: Rittergut Frankenhof,

Kirchliche Organisation:

nach Elsterberg gepfarrt 1578 u. 1930

Ortsnamenformen

1440: Sachsewicz , 1791: Sachswitz , 1875: Sachswitz sächs. Antheils (Gotteshausgut) ,

Literatur


    50.62 12.18

    Karte

    Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas