Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schönbach (2)

nw Kamenz, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: neu gebildet mit Biehla, Brauna, Cunnersdorf (7) und Hausdorf (4) zu Landgemeinde Schönteichen

Ortsadel, Herrengüter
1562 : Rittersitz

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gelängeflur, 488 ha

Bevölkerung

1600: 14 besessene(r) Mann, 1777: 3 besessene(r) Mann, 10 Gärtner, 10 Häusler, 1834: 143, 1871: 186, 1890: 207, 1910: 214, 1925: 219, 1939: 202, 1946: 186, 1950: 210, 1964: 219, 1990: 194,

1925: Ev.-luth. 219,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1600: Kloster Marienstern, 1777: Kloster Marienstern,

Kirchliche Organisation:

nach Kamenz gepfarrt 1542 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Cunnersdorf. -- römisch-katholisch nach Spittel gepfarrt 1875

Ortsnamenformen

1225: Sconenbach , 1374/82: Schzonenbach, Schonenbach , 1401: Schonebach , 1562: Schonbach , 1791: Schönbach , 1875: Schönbach b. Kamenz ,

Literatur


51.31611111 14.0275

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas