Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schönheiderhammer

w Eibenstock, Erzgebirgskreis

Verfassung

Hammergut (1566 auf Vorwerk Schönheide errichtet) > Dorf in Flur Schönheide Landgemeinde
1948: eingemeindet nach Schönheide

Siedlungsform und Gemarkung

Werkweiler97 ha

Bevölkerung

1792: 11 Häusler, 1834: 464, 1871: 460, 1890: 869, 1910: 1111, 1925: 1191, 1939: 978, 1946: 968,

1834: Griechen 1, 1925: Ev.-luth. 1093, 1925: Kath. 9, 1925: andere 89,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1590: Amtshammer ,

Kirchliche Organisation:

nach Schönheide gepfarrt 1752 u. 1930

Ortsnamenformen

1569: Hammer uff der Schönheyde , 1590: Schonheyder Hammer , 1592: Schönheider Hammer , 1699: Blechhammer, unter der Schnheide, der Schnheider genannt , 1791: Schnheyder Hammer , 1875: Schönheider Hammer , 1939: Schönheiderhammer (Stat. DR) ,

Literatur


50.50888889 12.55416667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas