Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Scheidens

n Pegau, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
vermutlich 1947: Peißen eingemeindet
1950: Löben, Seegel und Werben (2) eingemeindet
1994: eingemeindet nach Kitzen

Siedlungsform und Gemarkung

Rundplatzdorf, Block- u. gewannähnliche Streifenflur, 85 ha

Bevölkerung

1568: 9 besessene(r) Mann, 1765: 12 besessene(r) Mann, 10 Hufen, 1818: 64, 1880: 69, 1895: 91, 1910: 89, 1925: 74, 1939: 67, 1946: 116, 1950: 907, 1964: 701, 1990: 551,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1568: Amtsdorf , 1765: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Hohenlohe gepfarrt 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Eisdorf (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1271: Schiditz , 1276/77: Schidiz , 1568: Scheiditz (LSR 576) , 1632: Scheidnitz , 1745: Scheidens ,

Literatur


51.2075 12.24444444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas