Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schmiedeberg, Nieder-

sw Marienberg, Erzgebirgskreis

Verfassung

Hammerwerk (1501), mit Lehngut > (1834, 1875) Dorf, Landgemeinde
1948: Siedlung Niederschmiedeberg eingemeindet
1994: eingemeindet nach Großrückerswalde

Ortsadel, Herrengüter
1764 : Lehngut
1875 : Lehngut

Siedlungsform und Gemarkung

Häuslerreihe, Block- u. Parzellenflur, 103 ha

Bevölkerung

1551: mit Oberschmiedeberg 2 besessene(r) Mann, 1 Dienstbote(n), 1764: 4/5 Hufe, 1834: 157, 1871: 243, 1890: 386, 1910: 475, 1925: 513, 1939: 567, 1946: 589, 1950: 714, 1964: 635, 1990: 437,

1925: Ev.-luth. 511, 1925: Kath. 1,

Grundherrschaft

1551: Amtsgut , 1764: Amtsgut ,

Kirchliche Organisation:

nach Arnsfeld gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Arnsfeld

Ortsnamenformen

1501: der nyder hamer schmit , 1539/40: Zwei Schmidewergk , 1541: Beide Schmidbergk (s. a. Oberschmiedeberg) , 1542: untere Schmiedeberg , 1550: Niederhammer oder Schmiedewerck , 1551: Unter Schmidewergk , 1572: Niederschmidebergk , 1591: Nieder Schmiedebergk , 1791: Nieder Schmiedeberg , 1875: Niederschmiedeberg ,

Literatur


50.59916667 13.12

Karte

18083