Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schwarzbach (2)

s Colditz, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1952: Seupahn eingemeindet
1965: Weiditz eingemeindet
1994: eingemeindet nach Königsfeld

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Teitzig

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 405 ha

Bevölkerung

1548/51: 30 besessene(r) Mann, 25 Inwohner, 12½ Hufen, 1764: 27 besessene(r) Mann, 16 Häusler, 12 1/3 Hufen je 15-25 Scheffel, 1834: 281, 1871: 365, 1890: 322, 1910: 313, 1925: 344, 1939: 305, 1946: 445, 1950: 631, 1964: 511, 1990: 462,

1925: Ev.-luth. 340, 1925: Kath. 2, 1925: andere 2,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1548: Anteil Amtsdorf , 1764: Anteil Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) mit FilK Thierbaum (Archidiakonat Grimma/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1529 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Schwarzbach-Thierbaum, SK von Colditz-Lastau; eingepfarrt Hohnbach, Leupahn, Möseln, Leutenhain u. Seupahn 1529 u. 1930; FilK Thierbaum 1529 u. 1940

Ortsnamenformen

1368: Swarczenbach , 1378: Swarczbach (RDMM 229) , 1480/81: Schwartzbach , 1529: Schwartzbach , 1875: Schwarzbach b. Colditz ,

Literatur

  • HONB, II 392
  • BKD Sa, 20, 240-241
  • Dehio Sa, II 433
  • Grünberg, I 603

51.08694444 12.7675

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas