Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Seifersdorf, Topf-

sö Rochlitz, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: Zusammenschluss mit Königshain (2) und Wiederau (2) zu Königshain-Wiederau

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 456 ha

Bevölkerung

1551: 30 besessene(r) Mann, 51 Inwohner, 1764: 26 besessene(r) Mann, 40 Häusler, 14 1/3 Hufen je 24 Ruten (Scheffel), 1834: 416, 1871: 479, 1890: 557, 1910: 428, 1925: 498, 1939: 432, 1946: 711, 1950: 629, 1964: 419, 1990: 375,

1925: Ev.-luth. 487, 1925: Kath. 2, 1925: andere 9,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Zschillen/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1930, seit 1932 FilK von Frankenau - 2001 Kirchgemeinde Topfseifersdorf, SK von Seelitz; eingepfarrt Niederthalheim, Winkeln u. Zschoppelshain 1539 u. 1930

Ortsnamenformen

1208: Sifridesdorp , 1428: Syfirsdorff , 1475: Seyfersdorff , 1539: Topfseifferschdorff , 1571: Dobbseyffersdorf , 1791: Topfseyersdorf , 1836: Topfseifersdorf ,

Literatur

  • HONB, II 408
  • BKD Sa, 14, 94-95
  • Dehio Sa, II 435
  • Grünberg, I 652-653
  • Helbig, 142

50.99694444 12.86555556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas