Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Seifersdorf (6)

nö Roßwein, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Wolfsthal und Oberforst
1969: eingemeindet nach Roßwein

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Kadorf

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Gewannflur, 269 ha

Bevölkerung

1552: 13 besessene(r) Mann, 23 Inwohner, 1764: 14 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 14 5/8 Hufen je 12 Scheffel, 1834: 237, 1871: 375, 1890: 370, 1910: 387, 1925: 412, 1939: 440, 1946: 569, 1950: 507, 1964: 440,

1925: Ev.-luth. 403, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 1, 1925: andere 7,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1552: Kloster Altzelle, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Roßwein gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Roßwein

Ortsnamenformen

1284: Sifirsdorf , 1288: Sivirtsdorph , 1350: Sifrisdorf , 1356: Syfyrsdorf , 1495: Seiffersdorff , 1875: Seifersdorf b. Roßwein ,

Literatur


51.07583333 13.19861111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas