Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Skoplau

nö Colditz, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Commichau
1969: gehörig zu Zschadraß
01.01.2011: gehörig zu Colditz*

Ortsadel, Herrengüter
1265 : Herrensitz

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Block- u. Streifenflur, 158 ha

Bevölkerung

1548/51: 10 besessene(r) Mann, 19 Inwohner, 9 5/8 Hufen, 1764: 11 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 9½ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 99, 1871: 137, 1890: 85, 1910: 86, 1925: 71, 1939: 67, 1946: 82,

1925: Ev.-luth. 71,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Amtsdorf , 1548: Anteil Kloster Geringswalde, 1548: Anteil Gemeiner Kasten Colditz, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

13. Jh. (bis 2. Hälfte): nach Leisnig gepfarrt /

nach Zschirla gepfarrt 1529, nach Collmen bei Colditz 1548 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Collmen-Zschadraß

Ortsnamenformen

1265: Gernodus miles de Scoplowe, Albertus et Hartmannus dicti de Scoplow , 1269: Scopelowe , 1368: Scopolaw , 1403: Scoplaw , 1480/81: Schoplau , 1510: Schkopla , 1791: Scoplau , 1875: Skoplau (Scoplau) ,

Literatur


51.14611111 12.84777778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas