Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Thum, Stadt | Stadt

sw Zschopau, Erzgebirgskreis

Verfassung

Stadt mit Ortsteil Oberdorf (3)
1879: Anteil von Dorf Thum eingemeindet
1999: Zusammenschluss mit den Landgemeinden Herold und Jahnsbach zu Stadt Thum


ältere Verfassungsverhältnisse
1456 : Markt
1505 : Dorf
1531 : Dorf
1539/40 : stedlin
1591 : Städtlein
1764 : Städtlein
1791 : accisbare Stadt

Ortsadel, Herrengüter
1492 : Vorwerk
1696 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut Thum (Dorf)

Siedlungsform und Gemarkung

planmäßige Stadtanlage, Waldhufenflur, mit Oberdorf 798 ha

Bevölkerung

1551: 59 besessene(r) Mann, 77 Inwohner, 1748: mit Oberdorf 75 besessene(r) Mann, 6 Hufen, 1834: 1890, 1871: 2725, 1890: 4359, 1910: 4302, 1925: 4149, 1939: 4392, 1946: 4276, 1950: 4851, 1964: 4137, 1990: 3498, 2000: 6198,

1834: Kath. 2, 1925: Ref. 4, 1925: Ev.-luth. 1025, 1925: Kath. 47, 1925: Juden 2, 1925: andere 87,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Gelenau, 1696: Rat der Stadt , 1764: Rat der Stadt ,

Kirchliche Organisation:

bis 1509: FilK von Ehrenfriedersdorf (Archidiakonat Chemnitz, sedes Wolkenstein/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 St. Annen-Kirchgemeinde Thum; eingepfarrt Jahnsbach 1539 u. 1840, bis 1905

Ortsnamenformen

1389: Thum , 1407: von dem Thume (CDS II 13, 972) , 1485: Thum , 1501: Domme (HOV) , 1501: zcum Dhume , 1539/40: Der Thume , 1586/87: Thumb , 1791: Thum ,

Literatur

  • HONB, II 505-506
  • HSt Sa, 347
  • BKD Sa, 4, 90
  • Dehio Sa, II 943-944
  • DStB, II 222-223
  • LexStWapp, 446-447
  • Grünberg, I 651
  • Helbig, 303

50.67305556 12.95222222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas