Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Tannenberg

nw Annaberg, Erzgebirgskreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Siebenhöfen

Ortsadel, Herrengüter
1420 : Rittersitz (?)
1551 : Rittergut
1764 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 765 ha

Bevölkerung

1551: 23 besessene(r) Mann, 23 Gärtner, 1764: 41 besessene(r) Mann, 6 Häusler, 5 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 735, 1871: 1217, 1890: 1315, 1910: 1724, 1925: 1656, 1939: 1867, 1946: 1871, 1950: 2102, 1964: 1791, 1990: 1255, 2000: 1268,

1925: Ev.-luth. 1625, 1925: Kath. 17, 1925: andere 14,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Tannenberg, 1696: Rittergut Tannenberg, 1764: Rittergut Tannenberg,

Kirchliche Organisation:

bis 1465: FilK von Geyer, seitdem Pfarrkirche(n) /
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Chemnitz, sedes Wolkenstein/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Tannenberg mit SK Hermannsdorf

Ortsnamenformen

1411: Tannenberg , 1420: Leonhard und Nickel von Tannenberg (Degenkolb) , 1460: Danberck, Danberg , 1486: Tanbergk , 1551: Danbergk (HOV) , 1586/87: Tannebergk , 1590: Thanneberg , 1791: Tanneberg , 1878: Tannenberg (Tanneberg) ,

Literatur

  • HONB, II 485
  • BKD Sa, 4, 89-90
  • Dehio Sa, II 927-928
  • Grünberg, I 638-639

50.60722222 12.95

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas