Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Tauscha (2)

sö Penig, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1999: eingemeindet nach Penig

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 385 ha

Bevölkerung

1551: 17 besessene(r) Mann, 34 Inwohner, 1764: 21 besessene(r) Mann, 17 Häusler, 10¼ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 372, 1871: 588, 1890: 648, 1910: 735, 1925: 770, 1939: 790, 1946: 939, 1950: 694, 1964: 737, 1990: 619,

1925: Kath. 1, 1925: andere 46, 1925: Ev.-luth. 723,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Penig gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Penig

Ortsnamenformen

1357: Tuschin , 1366: Tusche , 1436: Tusche , 1485: Tausche , 1515: Tausch (HOV) , 1551: Tauschaw , 1580: Dauscha , 1875: Tauscha b. Penig ,

Literatur


50.91472222 12.71777778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas