Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Thonhausen (sächs. Ant. )

w Crimmitschau, Lkr. Altenburger Land/Thüringen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1928: infolge Gebietsaustausches an Thüringen abgetreten

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 133 ha

Bevölkerung

1551: 7 besessene(r) Mann, 2 Inwohner, 1764: 8 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 7¼ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 58, 1871: 67, 1890: 93, 1910: 110, 1925: 106,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1551: Anteil Rittergut Schweinsburg, 1551: Anteil Rittergut Ruppertsgrün, 1696: Anteil Rittergut Gablenz, 1764: Anteil Rittergut Schweinsburg, 1764: Anteil Rittergut Gablenz,

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) 1524 u. 1930, eingepfarrt Schönhaide (Thüringen) 1840; FilK Wettelswalde (Thüringen) seit 1533

Ortsnamenformen

1389: Thanhusen (HOV) , 1551: Thonhausen (HOV) , 1875: Thonhausen, sächs. Antheils ,

Literatur

  • HONB, II 504

50.84 12.32527778

Karte

22132