Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Thurm

s Glauchau, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1999: Zusammenschluss mit Mülsen St. Jacob, Mülsen St. Micheln, Mülsen St. Niclas, Niedermülsen, Ortmannsdorf, Stangendorf und Wulm zu Mülsen

Ortsadel, Herrengüter
1599 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut
1900 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen mit Gutsblöcken u. Häuslerzeilen, 563 ha

Bevölkerung

1599: 34 besessene(r) Mann, 1750: 13 besessene(r) Mann, 10 Gärtner, 49 Häusler, 1834: 1039, 1871: 1486, 1890: 1583, 1910: 1514, 1925: 1573, 1939: 1935, 1946: 2174, 1950: 2185, 1964: 2034, 1990: 3745,

1834: Kath. 3, 1925: Ev.-luth. 1490, 1925: Ref. 2, 1925: Kath. 11, 1925: andere 70,

Grundherrschaft

1599: Rittergut Thurm, 1696: Rittergut Thurm, 1750: Rittergut Thurm,

Kirchliche Organisation:

1320: ecclesia
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Muldenland/Nb) /
Pfarrkirche(n) 1542 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Thurm; eingepfarrt Schneppendorf bis 1529, Berthelsdorf, Jüdenhain, Niedermülsen u. Stangendorf 1542 u. 1930

Ortsnamenformen

1320: ecclesia in Turri , 1361: Ditherich vom Turme , 1411: zum Thurme , 1460: Torrm, Torrme , 1519: Thorm , 1531: Thurm ,

Literatur

  • HONB, II 507
  • BKD Sa, 13, 32-34
  • Dehio Sa, II 944-945
  • Grünberg, I 651-652

50.76805556 12.5475

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas