Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Toppschädel, Ober-

nw Nossen, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Ortsteil von Choren
1877: gehörig zu Choren-Toppschädel
1937: nach Umbenennung der Landgemeinde wieder gehörig zu Choren
1993: gehörig zu Lüttewitz (1)
1996: gehörig zu Mochau

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung, Gutsblockflur, Fläche s. Neuchoren ha

Bevölkerung

1551: 2 besessene(r) Mann, 3 Inwohner, 1748: 1 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 6 Hufen,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Choren, 1696: Rittergut Wetterwitz, 1764: Rittergut Wetterwitz,

Kirchliche Organisation:

wie Niedertoppschädel

Ortsnamenformen

: ältere Belege s. a. Niedertoppschädel , 1334: Tupschol parvum , 1551: Obertopschedel , 1875: Obertoppschädel ,

Literatur


0 0