Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Treben (1)

n Wurzen, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936: eingemeindet nach Röcknitz
1992: gehörig zu Röcknitz-Böhlitz
1996: gehörig zu Thallwitz

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Behlau(?)

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Blockgewann- u. Gewannflur, 401 ha

Bevölkerung

1552: 18 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 6 Häusler, 15½ Hufen, 1764: 26 besessene(r) Mann, 8 Häusler, 17 Hufen je 24 Acker, 1834: 289, 1871: 340, 1890: 425, 1910: 436, 1925: 412,

1925: Ev.-luth. 406, 1925: Kath. 6,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1552: Rittergut Collmen, 1696: Rittergut Lossa, 1764: Rittergut Röcknitz,

Kirchliche Organisation:

nach Röcknitz gepfarrt 1529 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Röcknitz-Böhlitz

Ortsnamenformen

1284: Drewan , 1481: Trebin , 1526: Treben , 1552: Dreben (HOV) , 1753: Treben , 1875: Treben b. Wurzen ,

Literatur

  • HONB, II 516 (Nr. 3)

51.45833333 12.785

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas