Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Reußen, Unter-

s Strehla, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1961: eingemeindet nach Oppitzsch
1973: gehörig zu Strehla (2)

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Gewannflur, 154 ha

Bevölkerung

1551/52: 7 besessene(r) Mann, 5 Inwohner, 1764: 10 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 9 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 91, 1871: 102, 1890: 105, 1910: 96, 1925: 115, 1939: 100, 1946: 157, 1950: 160,

1925: Ev.-luth. 115,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Anteil Rittergut Bornitz, 1552: Anteil Amtsdorf , 1696: Anteil Rittergut Merzdorf, 1764: Anteil Rittergut Bornitz, 1764: Anteil Rittergut Merzdorf,

Kirchliche Organisation:

nach Strehla gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Strehla

Ortsnamenformen

1389: Rysen , 1486: Reissen (HOV) , 1501: Reyssen (ältere Belege hierher oder zu Ober-R.) (HONB) , 1748: Reußen (HOV) , 1875: Unterreußen ,

Literatur


51.3325 13.25111111

Karte

5167