Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Wohla (1)

nw Elstra, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit den Ortsteilen Boderitz (3), Dobrig, Ossel, Talpenberg und Welka
1921: Rehnsdorf eingemeindet
1950: eingemeindet nach Elstra

Ortsadel, Herrengüter
1633 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutsweiler, Gutsblockflur, 240 ha

Bevölkerung

1777: 4 Gärtner, 8 Häusler, 1834: 166, 1871: 175, 1890: 149, 1910: 397, 1925: 384, 1939: 340, 1946: 560,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1633: Rittergut Wohla, 1777: Rittergut Wohla,

Kirchliche Organisation:

nach Prietitz gepfarrt [1532] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Elstra-Prietitz. -- römisch-katholisch nach Ostro gepfarrt 1875

Ortsnamenformen

1420 (1420): Walaw , 1633: Wohla , 1732: Wohle , 1791: Wohla , 1875: Ländchen Wohla ,

Literatur

  • HONB, II 608
  • BKD Sa, 35, 334-337

51.23194444 14.11666667

Karte

26154