Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zedlig

nw Niesky, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf (1659 angelegt) Ortsteil von Kreba
1973: gehörig zu Kreba-Neudorf

Ortsadel, Herrengüter
1768 : Vorwerk
1885 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Einzelgut u. Streusiedlung, Gutsblockflur, 548 ha

Bevölkerung

1777: 4 Gärtner, 5 Häusler, 1885: 33, 1905: 94,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1777: Rittergut Kreba,

Kirchliche Organisation:

nach Kreba gepfarrt 17. Jahrhundert u. 1885, tatsächlich seit Jahrhunderten, amtlich seit 1914 nach Niederkosel

Ortsnamenformen

1759: Zedlich , 1791: Zedlitz , 1800: Zeddlig , 1831/45: Zedlig ,

Literatur


51.37472222 14.77361111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas