Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zella, Alt-

w Nossen, Lkr. Meißen

Verfassung

Zisterzienserkloster bis Reformation, später Einzelgut und Landgemeinde mit Ortsteil Kummersheim
1935: eingemeindet nach Nossen


ältere Verfassungsverhältnisse
1162 : abbatia

Ortsadel, Herrengüter
1614 : Vorwerk
1723 : Kammergut
1875 : Kammergut
1912 : Kammergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung, Gutsblockflur, 399 ha

Bevölkerung

1800: 7 Häusler, 1834: 99, 1871: 227, 1890: 208, 1910: 296, 1925: 327,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 284, 1925: Kath. 41, 1925: andere 2,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

nach Marbach gepfarrt 1752 u. 1840, seit 1871 nach Nossen, ebenso 1930

Ortsnamenformen

1162: abbatia ad honorem beate Marie virginis , 1182: Cella sancte Marie , 1282: Cella , 1371: Aldin Celle , 1385: czu der alden Cellen , 1404: Aldenzella , 1442: Marien-Celle , 1512: Altenzelle , 1875: Zella (Altzella) bei Nossen ,

Literatur

  • HONB, II 635
  • HSt Sa, 3-5, 369
  • BKD Sa, 41, 1-40
  • Dehio Sa, I 652-657
  • Helbig, 65, 369

51.05833333 13.27305556

Karte

10365