Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zabeltitz

n Großenhain, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Stroga
1950: Ortsteil umgegliedert nach Nasseböhla
1973: vereinigt mit Treugeböhla zu Zabeltitz-Treugeböhla
1994: Zusammenschluss mit Zabeltitz-Treugeböhla, Görzig (1), Nasseböhla, Skäßchen und Strauch zu Landgemeinde Zabeltitz
01.01.2010: eingemeindet nach Großenhain*


ältere Verfassungsverhältnisse
1691 : Jahrmarkt

Ortsadel, Herrengüter
1207 : Herrensitz
1437 : Ritterhof
1552 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Gewannflur, 865 ha

Bevölkerung

1552: 17 besessene(r) Mann, 32 Inwohner, 1764: 18 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 11 Häusler, 17 3/4 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 465, 1871: 619, 1890: 649, 1910: 672, 1925: 728, 1939: 888, 1946: 1053, 1950: 1058, 1964: 1012, 2000: 3100,

1834: Kath. 2, 1925: Ev.-luth. 708, 1925: Ref. 3, 1925: Kath. 16, 1925: andere 1,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1552: Rittergut Zabeltitz, 1590: Amtsdorf , 1748: Amtsdorf , 1764: Rittergut Zabeltitz,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Propstei Großenhain/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Zabeltitz-Görzig, SK von Wildenhain-Walda; eingepfarrt Uebigau 1539, bis 1555, Treugeböhla, Stroga 1752 u. 1930; FilK Stroga 1539 u. 1555, Görzig seit 1559, ebenso 1940

Ortsnamenformen

1207: Heinricus de Zablatwitz , 1210: Zabulotiz , 1288: Zabeltiz , 1350: Zcabilticz , 1381: Zcabilwicz (HOV) , 1396: Sabelticz , 1437: Czobelticz (HOV) , 1540: Zabeltitz ,

Literatur

  • HONB, II 626
  • HSt Sa, 367-368
  • BKD Sa, 37, 473-503
  • Dehio Sa, I 862-863
  • Grünberg, I 697
  • Helbig, 30, 214

51.35138889 13.50416667

Karte

9209