Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Franken, Alt-

w Dresden, Kreisfr. Stadt Dresden

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1997: eingemeindet nach Dresden

Ortsadel, Herrengüter
18. Jh. : Vorwerk
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut u. Schloss (exemtes Grundstück)

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gutsblöcke u. gelängeartige Streifen, 128 ha

Bevölkerung

1547/52: 8 besessene(r) Mann, 4 Inwohner, 14 Hufen, 1764: 8 besessene(r) Mann, 14½ Hufen je 6 Scheffel, 1834: 266, 1871: 375, 1890: 256, 1910: 283, 1925: 262, 1939: 351, 1946: 353, 1950: 321, 1964: 280, 1990: 195,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 198, 1925: Ref. 3, 1925: Kath. 33, 1925: andere 28,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1552: Domstift Meißen, 1590: Prok.-Amt Meißen, 1696: Rittergut Pesterwitz, 1764: Rittergut Pesterwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Pesterwitz gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Pesterwitz

Ortsnamenformen

1311: Aldin Vrankin , 1350: Aldenfranken , 1378: Aldinfranken (RDMM 265) , 1590: Alten Francken (OV) , 1791: Alt Franken ,

Literatur

  • HONB, I 269
  • BKD Sa, 24, 1

51.03444444 13.64555556

Karte

8054