Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schönfels (Alt-, Neu-)

sw Zwickau, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Alt- und Neuschönfels
1949: Altrottmannsdorf eingemeindet
1996: Zusammenschluss mit Stenn und Lichtentanne zu Lichtentanne


ältere Verfassungsverhältnisse
1326 : Bgm.
1350 : castrum
1359 : veste
1696 : Flecklein

Ortsadel, Herrengüter
1225 : Herrensitz
1551 : 2 Rittergut
1858: : 2 Rittergut
1875: : 2 Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf u. Gutssiedlung, Gutsblockflur, 697 ha

Bevölkerung

1551: 43 besessene(r) Mann, 18 Inwohner, 1764: 32 besessene(r) Mann, 9 Häusler, 7¼ Hufen je 24 Scheffel (AltScheffel); 11 besessene(r) Mann, 2½ Hufen (NeuScheffel), 1834: 790, 1871: 1310, 1890: 1357, 1910: 1463, 1925: 1414, 1939: 1459, 1946: 1564, 1950: 1780, 1964: 1642, 1990: 1202,

1925: Ev.-luth. 1331, 1925: Kath. 25, 1925: andere 58,

Grundherrschaft

1551: Anteil Rittergut Alt- u. Neuschönfels, 1696: Anteil Rittergut Alt- u. Neuschönfels, 1764: Anteil Rittergut Alt- u. Neuschönfels,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) mit FilK Lichtentanne (Archidiakonat Propstei Zeitz, Dekanat Greiz/Nb) /

Pfarrkirche(n) 1555 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Schönfels, SK von Lichtentanne; bis 1546 FilK Lichtentanne

Ortsnamenformen

1225: de Schoninvels (adliger PN) , 1323: Schonenfels (PN) , 1326: Schonfels (PN) , 1350: Schonenfelz (LBFS 2) , 1359: Schonenvels , 1445: Schonfels , 1791: Schnfels, Altschnfelß, Neu Schnfels , 1875: Schönfels (Alt- und Neu-) ,

Literatur

  • HONB, II 386
  • HSt Sa, 326-327
  • BKD Sa, 12, 40, 57-59
  • Dehio Sa, II 640-642
  • Grünberg, I 600-601
  • Helbig, 331

50.67361111 12.40194444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas