Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Waldenburg, Alt-

n Waldenburg, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf (bildete mit Burg und Wirtschaftshof Waldenburg ursprünglich einen Siedlungskomplex, der älter als Altstadt W. und [Oberstadt] W. ist), Landgemeinde mit Ortsteil Eichlaide
1934: eingemeindet nach Waldenburg

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 82 ha

Bevölkerung

1546: 11 besessene(r) Mann, 11 Inwohner, 1750: 44 Häuser, 1834: 654, 1871: 739, 1890: 766, 1910: 963, 1925: 903,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 850, 1925: Kath. 25, 1925: andere 28,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1497: Amtsdorf , 1750: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Waldenburg gepfarrt 1542 u. 1930 - 2001 zu St. Bartholomäus-Kirchgemeinde Waldenburg

Ortsnamenformen

1290: in antiquo Waldenberg , 1301: Aldenwaldenberc , 1460: Aldenwaldenb[e]rg , 1493: alden Waldenburgk , 1528: alden Waldenburg , 1720: Alt Waldenburg ,

Literatur

  • HONB, II 546
  • BKD Sa, 13, 3
  • Dehio Sa, II 997-1004

50.87694444 12.605

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas