Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Anger

ö Leipzig, Kreisfr. Stadt Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1883: vereinigt mit Crottendorf (2)* zu Anger-Crottendorf
1889: gehörig zu Leipzig (1) , gehörte zu den Kohlgärten

Siedlungsform und Gemarkung

Breitgassendorf, Block- u.Streifenflur, 53 ha

Bevölkerung

1552: 11 besessene(r) Mann, 14 Inwohner, 1764: 11 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 3 Hufen je 18 Acker, 1834: 240, 1871: 1055,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1543, bis: Georgenkloster Leipzig, 1552: Rat zu Leipzig, 1764: Rat zu Leipzig,

Kirchliche Organisation:

nach Schönefeld gepfarrt 1580 u. 1840, seit 1892 Pfarrkirche(n) Anger-Crottendorf (s. d.)

Ortsnamenformen

1535: auff dem Anger , 1547: Anger im Kolgarten , 1552: Anger der Kolgartten ,

Literatur


51.34472222 12.41833333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas