Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Arnsgrün

sw Adorf, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Adorf

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 312 ha

Bevölkerung

1557: 11 besessene(r) Mann, 2 Inwohner, 1764: 15 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 1½ Hufen je 30 Scheffel, 1834: 180, 1871: 261, 1890: 212, 1910: 245, 1925: 233, 1939: 196, 1946: 235,

1925: Ev.-luth. 224, 1925: Kath. 4, 1925: andere 5,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1542: Anteil Rittergut Brambach, 1542: Anteil Rittergut Jugelsburg, 1764: Anteil Rittergut Mühlhausen, 1764: Anteil Rittergut Jugelsburg,

Kirchliche Organisation:

nach Elster gepfarrt 1582 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Bad Elster

Ortsnamenformen

1378: Arnoldisgrune (RDMM 130) , 1425: Arnoldisgrune , 1441: Arnßgrune , 1467: Arnsgrun , 1542: Arnoltzgruhn , 1557: Arnitzgrun , 1579: Arnesgrun , 1814: Arnsgrün oder Arnoldsgrün ,

Literatur


50.31027778 12.2325

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas